◄ Zurück zu allen Produkten
11

Ybbstalbahn

 48,90

ISBN: 978-3-9503304-4-1

Waidhofen an der Ybbs — Gstadt — Ybbsitz/Kienberg-Gaming

Erscheinungsjahr: 2014

Autor: Dieter Stanfel

Kategorie:

Beschreibung

Mit Dieter Stanfels „Ybbstalbahn“ erscheint erstmals eine umfassende und detaillierte Monographie über das älteste der drei großen schmalspurigen Lokalbahnnetze in Niederösterreich. Das ist umso erstaunlicher, kann diese Bahn, deren Betrieb 2009 im wesentlichen eingestellt wurde, doch eine sehr interessante und wechselvolle Geschichte aufweisen.

Bereits in den 1870er-Jahren bemühte sich die Bevölkerung des Ybbstales um einen Anschluss an das Eisenbahnnetz. Was sie nach langem Warten letztendlich bekam, war eine typisch österreichische Kompromisslösung – eine schmalspurige Verbindung zwischen zwei Normalspurstrecken, auf der Spurweite von 760 mm nach Vorgabe des Militärs. Visionen von einem umfangreichen niederösterreichischen Schmalspurnetz zerschlugen sich mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Dennoch verrichtete die Ybbstalbahn jahrzehntelang vor allem unauffällig ihren Dienst zur Zufriedenheit der Ybbstaler, von Touristen und Frachtkunden. In die Schlagzeilen kam sie erst, als man letztendlich alles daran setzte, sie gegen starkem Widerstand aus der Bevölkerung aus dem Tal zu entfernen.

Der Autor Dieter Stanfel, Verfasser zahlreicher Schriften zum österreichischen Lokalbahnwesen (sein Standardwerk zur Gurktalbahn ist ebenfalls bei bahnmedien.at erschienen) hat nach Jahrzehnten intensiver Quellenforschung und Archivarbeit sowie Befragung von Zeitzeugen eine Streckenmonographie vorgelegt, die das Bild einer Bahn anhand zahlreicher bislang unveröffentlichter Dokumente aber auch lokaler Begebenheiten zeichnet. Auch bei einem regionalhistorisch interessierten Publikum wird dieser Band daher Aufmerksamkeit erregen.

Das Buch bietet dem Leser eine Fülle an penibel recherchierten Fakten zur Geschichte der Bahn sowie zu den verkehrspolitischen Umständen die zu ihrem Entstehen und ihrem Niedergang führten und die betriebliche Situation maßgeblich beeinflussten. Detaillierte Beschreibungen der Strecke und des Fuhrparks, einschließlich zahlreicher Grafiken von Fahrzeugen, Hochbauten und Gleisanlagen runden das reich illustrierte, 384 Seiten starke Werk ab.

Als Leseprobe steht für Sie ein Ausschnitt aus der Streckenbeschreibung zum Download bereit.

 

Die DVD zum Buch

Als Ergänzung zum Buch „Ybbstalbahn“ von Dieter Stanfel präsentiert bahnmedien.at eine DVD mit einer Vielzahl zusätzlicher Inhalte, die ihren Weg in das entstandene Buch nicht mehr geschafft haben, aber dennoch ihre Aufmerksamkeit verdienen. Als der Autor Dieter Stanfel und der Verlag das Buch über die Ybbstalbahn, das innerhalb kürzester Zeit den Ruf eines Standardwerkes erlangt hat, erarbeiteten, wurde angesichts der überbordenden Menge an Archivalien und Illustrationen schnell klar, dass der Umfang des Werkes die Grenzen einer klassischen Streckenmonografie sprengen würde. Möglichkeiten, dieses Material dem interessierten Publikum zugänglich zu machen wurden erörtert, verworfen, wieder aufgenommen. Schließlich setzte sich die Idee durch, in das Buch nicht alle vorhandenen Unterlagen aufzunehmen, sondern zusätzliches Material auf einer DVD anzubieten.

Sie finden auf dem nun vorliegenden Datenträger unter anderem: Streckenpläne der gesamten Strecke, Zeichnungen der Gleisanlagen von Bahnhöfen und Haltestellen sowie von Brücken, Viadukten und Schleppbahnen, Gebäudepläne, Typenskizzen der wichtigsten Fahrzeuge – das meiste davon aus dem Zeichenstift des Autors. Als besondere Rarität können wir Ihnen digitalisierte Original-Werkszeichnungen der Wagen der Ybbstalbahn, die im sprichwörtlich letzten Augeblick aufgetaucht waren, anbieten, sowie Fahrpläne und mehrere digitalisierte Amateurfilme, davon zwei von der 75-Jahr-Feier der Ybbstalbahn im Jahr 1973.

 

Benutzerfreundlich und betriebssystemunabhängig

Unabhängig von Ihrem installierten Betriebssystem sind die Inhalte der DVD „Die Ybbstalbahn“ denkbar einfach auf jedem Computer mit DVD-Laufwerk darstellbar: Klicken Sie auf die Datei start.html und das Navigationsmenü wird im Webbrowser geöffnet. Sie können die Inhalte nun wie auf einer Internetseite abrufen. Es ist keine Installaton zusätzlicher Software notwendig.

 

Achtung!

Leider war bei der ersten Charge der DVD ein Produktionsfehler aufgetreten! Das Dateisystem dieser Datenträger kann unter Windows-Betriebssystemen nicht korrekt eingelesen werden. Zum Versand und in den Fachhandel kommt selbstverständlich nur noch die korrigierte Fassung des Datenträgers. Bereits erworbene fehlerhafte DVDs werden auf dem Kulanzweg kostenlos durch Zusendung eines neuen Datenträgers ersetzt.

Wir bedauern allfällige Unannehmlichkeiten und danken für Ihr Verständnis!