Wir arbeiten …

  • an der Fortsetzung der Reihe über die kkStB-Wagen Bauart Ib, von denen es nach 1945 noch eine große Anzahl gegeben hat, weiters
  • an einer Monographie über die Diesellokomotiven der ÖBB-Reihe 2043,
  • an einer geschichtlichen Darstellung der Kraftfahrzeuge im Ersten Weltkrieg,
  • an der aktualisierten Neuauflage des Buches über die Kaiser Ferdinands-Nordbahn von Alfred Horn von 1970,
  • an Band 9, dem 2. Band über die GySEV,
  • an einem Buch über die Straßenbahn Baden,
  • an einem Band über die Bahnen im Kronland Galizien und Lodomerien und
  • an mehreren Bildbänden, so etwa über den Gütertransport auf österreichischen Schmalspurstrecken.

 

Außerdem werden wir die Serien über die Triebfahrzeuge der österreichischen Staatsbahnen, die bis jetzt die Zeit der Monarchie (kkStB) und die dampfgetriebenen Fahrzeuge der Zweiten Repuplik (ÖStB und ÖBB) umfasst haben, fortsetzen, indem die Triebfahrzeuge der Zwischenkriegszeit (DÖStB, ÖStB, BBÖ) umfassend beschrieben werden sollen. Dabei werden sowohl die Dampf- als auch die Diesel- und elektrische Traktion besprochen werden. Auf Seiten der Dampftraktion werden dabei nicht nur die schon aus den kkStB- und ÖBB-Serien bekannten Reihen enthalten sein, sondern auch die durch Verstaatlichung neu hinzugekommenen Reihen der Südbahn, der Niederösterreichischen Lokalbahnen (NÖLB) und der Aspangbahn (EWA), ferner alle Bahnen, auf denen die BBÖ den Betrieb führten, also etwa auf der Salzkammergut-Lokalbahn (SKGLB). Das Augenmerk liegt aber auch auf ehemaligen Fahrzeugen der k.u.k. Heeresbahnen, die zu DÖStB/ÖStB/BBÖ gelangten. Die mit Verbrennungsmotor angetriebenen und elektrischen Fahrzeuge wurden großteils von den BBÖ erprobt und erstmalig in Betrieb genommen. Als besonderes Schmankerl werden wir viele Betriebsfotos aus der Zeit von 1918 bis 1938 in den geplanten Bänden erstmals veröffentlichen.