Der fünfte und letzte Band der Dampfgetriebenen Tiebfahrzeuge von ÖStB/ÖBB ab 1945 wird aller Voraussicht nach bei der Wiener Modellbaumesse 25.-28.10.2018 als Neuheit zur Verfügung stehen.

Die Autoren Johann Blieberger und Josef Pospichal widmen sich in diesem Band unter anderem den Tenderlokomotiven von ÖStB und ÖBB mit den Reihenbezeichnungen 94 und 95, den Zahnradlokomotiven der Erzbergbahn, dem Dampftriebwagen 3041.01 und den Schmalspurlokomotiven, wobei auch die zahlreich vertretenen ehemaligen Heeresfeldbahnlokomotiven ausführlich behandelt werden. Das Bild wird durch 1945 in Österreich verbliebene sächsische VI K, durch schmalspurige jugoslawische Fahrzeuge, durch einheimische Lokomotiven aus Beständen von kkStB/BBÖ und NÖLB sowie durch die Zahnradloks von Schneebergbahn und Schafbergbahn abgerundet.

Der Textteil wird durch Typenskizzen und zahlreiche erstveröffentlichte Schwarzweiß- und Farb-Fotos ergänzt.

Der Band wird 352 Seiten haben. Der Verkaufspreis in Österreich beträgt € 48,90.

Sobald die Online-Bestellmöglichkeit freigeschalten ist, wird ein Newsletter versandt werden (eine Anmeldung zum Newsletter finden Sie rechts).

 

Weiters …

… arbeiten wir mit Hochdruck

  • an einem Band über die Geschichte des Wiener Nordbahnhofs,
  • an der Fortsetzung der Reihe über die kkStB-Wagen Bauart Ib, von denen es nach 1945 noch eine große Anzahl gegeben hat, weiters
  • an einer Monographie über die Diesellokomotiven der ÖBB-Reihe 2043,
  • an einer geschichtlichen Darstellung der Kraftfahrzeuge im Ersten Weltkrieg und
  • an mehreren Bildbänden, so etwa über den Gütertransport auf österreichischen Schmalspurstrecken.

 

Außerdem werden wir die Serien über die Triebfahrzeuge der österreichischen Staatsbahnen, die bis jetzt die Zeit der Monarchie (kkStB) und die dampfgetriebenen Fahrzeuge der Zweiten Repuplik (ÖStB und ÖBB) umfasst haben, fortsetzen, indem die Triebfahrzeuge der Zwischenkriegszeit (DÖStB, ÖStB, BBÖ) umfassend beschrieben werden sollen. Dabei werden sowohl die Dampf- als auch die Diesel- und elektrische Traktion besprochen werden. Auf Seiten der Dampftraktion werden dabei nicht nur die schon aus den kkStB- und ÖBB-Serien bekannten Reihen enthalten sein, sondern auch die durch Verstaatlichung neu hinzugekommenen Reihen der Südbahn, der Niederösterreichischen Lokalbahnen (NÖLB) und der Aspangbahn (EWA), ferner alle Bahnen, auf denen die BBÖ den Betrieb führten, also etwa auf der Salzkammergut-Lokalbahn (SKGLB). Das Augenmerk liegt aber auch auf ehemaligen Fahrzeugen der k.u.k. Heeresbahnen, die zu DÖStB/ÖStB/BBÖ gelangten. Die Verbrennungsmotor getriebenen und elektrischen Fahrzeuge wurden großteils von den BBÖ erprobt und erstmalig in Betrieb genommen.